LEWIS Schwalbenschwanzplatten

LEWIS in IFD und Stahlrahmenbau

Nicht nur bei Renovierung und Umbau, sondern auch bei Neubauprojekten finden die LEWIS-Schwalbenschwanzplatten häufig Verwendung. Dies gilt insbesondere für IFD-Bodensysteme (industriell gefertigt, flexibel & demontierbar) und für Stahlrahmenbau-basierte Bodensysteme.

Stahlrahmenbau-basierte Bodensysteme

Stahlrahmenbau kann als Variante zum Holzgerippebau betrachtet werden. Stahlrahmenbau-basierte Bodensysteme bestehen aus Rahmen, die sich aus kalt geformten C-U-Profilen aus dünnem Stahlblech zusammensetzen. Die Rahmen sind stark und vom Gewicht her leicht.

Auf den Rahmen werden LEWIS-Schwalbenschwanzplatten montiert, die mit Feinkiesbeton oder einem Estrich belegt werden. Auf diese Weise wird ein hochwertiger baulicher Estrich geschaffen.

Stahlrahmenbau-basierte Bodensysteme werden beispielsweise zur Erhörung von bestehenden Mehrfamilienhäusern verwendet. Reppel arbeitet eng zusammen mit den Herstellern von modulbasierten Stahlrahmenbausystemen.


Slimline-Bodensystem

Das Slimline-Bodensystem ist eine Entwicklung von Prefab Limburg B.V. Das vorgefertigte System besteht aus einer Betonplatte mit herausragenden Stahlträgern.

Die IPE-Träger, die mit Aussparungen versehen sind, sind in der Betonplatte einbetoniert. Die Betonplatte bildet die Decke des darunter befindlichen Raumes. Leitungen für Kanalisation, Wasser, Heizung/Kühlung, Gas, Strom, Daten, Klimatechnik etc. werden in die Deckenspalte des Slimline-Bodensystems integriert.

Mit Schwalbenschwanzplatten von Reppel wird der (schwimmende) LEWIS-Bodenbelag auf dem Slimline-Boden geschaffen.